Bass


Du möchtest Bass in einer Band spielen und zügig und effektiv das nötige „Know-How“ erlernen?
Du hast das Instrument Bass für dich entdeckt oder möchtest deine schon vorhandenen Kenntnisse auffrischen oder ausbauen?
Egal ob Jung oder Alt, Anfänger oder schon fortgeschritten, Rocker, Blueser oder Jazzer, der Unterricht orientiert sich an deinen individuellen Fähigkeiten, Lernfortschritten, Vorlieben und Zielen!

WAS WIRD UNTERRICHTET?

Unterricht für E-Bass / Kontrabass.
Es können alle Stilistiken von Rock über Pop; Blues, Funk und Latin bis hin zum Jazz im Unterricht behandelt werden. Aus folgenden Bereichen setzt sich der Unterricht zusammen: Rhythmik, Technik, Improvisation, eigene Grooves entwickeln, praktische Tipps, Blattspiel, Theorie, Gehörbildung und natürlich Spielen, Spielen, Spielen!!!
Neben den Basics können auch speziellere Techniken wie z.B. das Slappen behandelt werden. Die Rolle des Bassisten in der Band und allgemeine Tipps zum Zusammenspiel können genau wie Fragen zum Equipment etc. auch thematisiert werden.
Die letztendlichen Schwerpunkte orientieren sich an den Vorlieben des Schülers.
Da nichts die Praxis ersetzt, vermittele ich auch immer gerne Schüler an Bands, falls gewünscht.

WO WIRD UNTERRICHTET?

Der Unterricht findet in Essen – Bergerhausen im Muldeweg 12 statt und ist sowohl mit dem Auto als auch mit verschiedenen öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut zu erreichen.

WIE OFT WIRD UNTERRICHTET?

Ich empfehle eine wöchentliche Unterrichtszeit von 45 Minuten für den Einzelunterricht und 60 Minuten für den Doppelunterricht. In fast allen Fällen hat sich diese Zeiteinteilung bestens bewährt. Nach Absprache sind natürlich auch andere Zeiten möglich. Für Schüler, die ein Hochschulstudium (o.ä.) anstreben, kann es durchaus sinnvoll sein die Unterrichtszeit auf wöchentlich 90 Minuten zu erhöhen.

Der Lehrer: Andreas Reinhard

Mail: Andreas@MusicMonster.de, Web: www.Andreas-Reinhard.de
Telefon: 0201 / 80 67 277, Mobil: 0173 / 57 30 645

andreas

Andreas Reinhard ist Absolvent der Future Music School Aschaffenburg und studierte Pop und Jazz an der Hochschule der Künste Arnheim (NL). Seit über 10 Jahren ist Andreas professionell auf der Bühne, im Studio und als Basslehrer tätig. Außerdem arbeitet er für Firmen wie z.B. Bassline aus Krefeld auf Musikmessen und Bassdays.

Preise

EINZELUNTERRICHT

MONATLICHE GEBÜHREN

wöchentlich 45 Minuten 99 €
wöchentlich 60 Minuten 130€

UNTERRICHT ZU ZWEIT*

wöchentlich 45 Minuten 62€ pro Kopf
wöchentlich 60 Minuten 80€ pro Kopf

* Unterricht zu zweit wird nur angeboten, wenn ihr euch direkt als Team anmeldet.

Für alle, die nur unregelmäßig Bassunterricht nehmen wollen oder können bestehen zwei Möglichkeiten nach Bedarf Stunden zu vereinbaren:

1. Eine Einzelstunde buchen. 36€/45 Minuten oder 46€/60 Minuten
2. Die MusicMonster Wertkarte über 10 Stunden. Weitere Infos…

Kündigungsfristen gibt es nicht, der bindende Faktor ist der Spaß am Unterricht! Eine kostenlose Probestunde ist jederzeit möglich.
NRW-Schulferien und Feiertage bleiben unterrichtsfrei.

Leihinstrumente:

Für unsere Schüler besteht die Möglichkeit Leihinstrumente für den Anfang zu mieten. Weitere Informationen findest Du hier.

FAQ Bassunterricht

MUSS MAN VORKENNTNISSE HABEN?

Nein, natürlich nicht. Im Unterricht kann, unabhängig vom Alter, bei Null angefangen werden.

AB WANN E-BASS?

Zum Alter, in welchem ein Kind mit dem Bassspiel beginnen kann, gibt es keine pauschale Antwort. In erster Linie spielt die Körpergröße eine Rolle. Ein Short-Scale E-Bass oder ein Kinderinstrument können den Einstieg erleichtern. Auch bei Kontrabässen gibt es kleinere Korpusgrößen. Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

KANN ICH AUCH MIT 30, 40 ODER 50 JAHREN NOCH EIN INSTRUMENT ERLERNEN?

Das Lernen an sich verändert sich im Leben. Jedoch spricht nichts dagegen sich den Wunsch ein Instrument zu spielen auch noch als Frührentner zu erfüllen oder wenn die Kinder aus dem Haus sind das Instrument aus Jugendzeiten endlich wieder vom Dachboden zu holen. Kinder und Jugendliche lernen oft intuitiver, dafür können Erwachsene oft zielgerichteter Üben und auf Ziele hinarbeiten.

MUSS ICH DIREKT EIN EIGENES INSTRUMENT KAUFEN?

Nein! Wer gerne erst einmal reinschnuppern möchte, für den besteht in der Regel die Möglichkeit einen E-Bass als Leihinstrument zu erhalten. Danach helfen Tipps und evtl. Kontakte beim Kauf eines eigenen Instruments. Eigene Leihkontrabässe kann ich leider nicht anbieten, aber gerne informiere ich über Anbieter, welche auch Kontrabässe verleihen.

SPIELT MAN E-BASS MIT DEN FINGERN ODER MIT EINEM PLEKTRUM?

Die Art und Weise wie man die Saiten des Basses anschlägt, hängt von der gespielten Musikrichtung und vom persönlichen Geschmack ab. Es gibt also kein „Richtig“ oder „Falsch“. Mit den Fingern hat man mehr Möglichkeiten den Ton zu formen, jedoch ist in manchen Musikstilen (z.B. Punk) das Plektrumspiel fast Pflicht.

IST EINE BASS FÜR EINE MIETWOHNUNG NICHT VIEL ZU LAUT?

Neben dem Keyboard ist der E-Bass mit Sicherheit eines der mitmieterfreundlichsten Instrumente. Denn im Gegensatz zu akustischen Instrumenten hat er einen Lautstärkeregler und kann im Notfall auch über Kopfhörer wiedergegeben werden. Wer es allerdings darauf anlegt, und die entsprechenden Verstärker hat, kann sich reichlich unbeliebt machen 🙂
Kontrabässe können als akustische Instrumente natürlich nicht leiser gedreht werden, aber es gibt z.B. Dämpfer, welche man auf den Steg stecken kann, um die Lautstärke etwas zu reduzieren.